Österreich 1:1 Bosnien-Herzegowina

4 Tage nach dem packenden 5:0 Auswärtssieg in Vaduz, wurde ein Testspiel gegen Bosnien-Herzegowina ausgetragen. Dieser Test sollte dem Teamchef Aufschlüsse für die bevorstehende Partie in Moskau geben. Auch heute konnte die FoT mit Hilfe des Rauschkommandos einen Bus mit 35 Personen (die FoT in Vollbesetzung) organisieren, welcher knapp nach Mittag von Linz aus die Reise in die Bundeshauptstadt aufnahm. Wie someist in einem Bus der Fürsten wurde den Leberwerten wieder einmal geholfen höhere Werte zu erreichen. Die 4 Stunden lange Anreise wurde mit einigen Gruppenfotos abgerundet. Auch heute schaffte es unser Busfahrer Sepp sich am Weg zum Stadion zu verfahren, somit Stand man wieder im Stau.


Beim Stadion angekommen konnte man schon ahnen, dass das heute eher ein Auswärtsspiel wird im eigenen Lande (sehr nachdenklich und traurig :/ ). Als sich die Eintrittstore ins Stadion öffneten begab man sich wieder auf den angestammten Platz links neben Pielachtal. Die widrigen Wetterverhältnisse machten heute die Fixierung der Zauntransparente zu einem schwierigen Unterfangen.


Unsere Elf war gleich an 4 Positionen neu besetzt, da Marcel Koller einiges testen und ausprobieren wollte. So kam es dann auch, denn das Fußballspiel am heutigen Tag war wie das Wetter, nicht besonders gut. Auf den Rängen gab es immer wieder einen Schlagabtausch zwischen Heimkurve und bosnischen Anhängern. Für die Kurve war es schwer gegen die schätzungsweise 17.000-20.000 Bosnier stimmlich dagegen zu halten, was jedoch in der 1.Halbzeit noch passabel gelang. Vor allem mit "Wer nicht hüpft der ist ein Jugo..." konnte auch das Publikum auf den Längsseiten zum mitsingen animiert werden. Auch wenn das Spiel nicht viel hergab, lagen wir uns in der 34.Minute in den Armen. Es war wieder einmal Janko der uns in Führung brachte, die Freude war riesig! Ohne weitere große Chancen ging es in die Kabine.


Nach der Halbzeit wurden wieder einige Wechsel im Team vorgenommen, leider erwischte es auch David Alaba der sich eine Verletzung im Knie zugezogen hatte und somit fraglich für Russland away ist. Die 2.Hälfte begann mit einem Paukenschlag, denn die Bosnier schafften glücklich den Ausgleich. Öczan war bei einem Hajrovic-Schuss in der 48.Minute machtlos, da Aleksandar Dragovic diesen unhaltbar abfälschte. Bittere Pille die wir auf den Rängen schlucken mussten und auch seit diesem Zeitpunkt war es im Sektor leiser geworden. Die Stimmung konnte bis zum Schluss nie mehr richtig Fahrt aufnehmen, wie man es zum Beispiel von den Qualispielen her kannte. Aber auch die bosnischen Fans waren nicht mehr so stimmgewaltig. Da es auch auf dem Rasen nicht mehr viele gefährliche Situationen gab, endete dieses Freundschaftsspiel mit 1:1. Ein Ergebnis mit dem man wohl zufrieden sein kann, denn unser Teamchef setzte den "2.Anzug" ein und wir verloren trotzdem nicht. Die Bilanz der letzten 12 Spiele (11 nicht verloren, nur gegen Brasilien mit 1:2) veranschaulicht, dass sich unser Team auf dem besten Weg befindet Richtung Frankreich 2016. 


Nach dem Spiel ging es ereignislos mit dem Bus zurück nach Linz. Jetzt warten 2,5 Monate Pause auf uns, ehe die AUA-Maschine von Wien Richtung Moskau mit 10 Fürsten an Bord abhebt. Unsere Devise: AUSWÄRTSSIEG IN MOSKAU!